Hauptinhalt

Geotope

Kelchstein bei Oybin.
Kelchstein bei Oybin.  © Dr. Martin Herbst

Geotope sind Gesteins-  und Landschaftsformen an der Erdoberfläche (z.B. markante Felsen) und ermöglichen uns eine Zeitreise in die erdgeschichtliche Vergangenheit. Im sächsischen Geotopkataster des Staatlichen Geologischen Dienstes sind derzeit über 1.200 Geotope erfasst.

Der Geotopschutz bewahrt besonders wertvolle Orte, die eine wissenschaftliche und naturgeschichtliche Bedeutung haben oder aufgrund ihrer Seltenheit, Eigenart und Schönheit einen besonderen Schutzstatus bedürfen. Dabei ist der Staatliche Geologische Dienst für die fachliche Beurteilung der Geotope hinsichtlich der Schutz-, Pflege- und Erhaltungsmaßnahmen zuständig. Der Vollzug erfolgt durch die zuständigen Naturschutzbehörden der Landkreise.

Die Akademie der Geowissenschaften zu Hannover e.V. (heute bekannt als Akademie für Geowissenschaften und Geotechnologien e.V.) führte 2004/2005 einen Wettbewerb durch, in dem die bedeutendsten Geotope Deutschlands gesucht wurden.

Übersichtskarte der Geotope Sachsens.
Übersichtskarte der Geotope Sachsens.  © LfULG
zurück zum Seitenanfang