Projekt E4Geo

Erschließung störungsgebundener tiefengeothermischer Reservoire - Teil 1

Das Bild zeigt einen durch eine geologische Tiefbohrung erschlossene Thermalquelle
Die artesische Thermalquelle Neumühle südlich von Plauen wurde durch zufälliges Anbohren eines tiefen Grundwasserleiters aufgeschlossen.  © Sascha Görne, LfULG

Projektlaufzeit:

07/2022 - 06/2023

Projektziele:

Im Forschungsvorhaben E4Geo - Erforschung, Erkundungs-, Erschließungs- und Entwicklungsvorbereitung eines störungsgebundenen Thermalwasser-Reservoirs zur tiefengeothermischen Nutzung - soll der Ursprung für den stark erhöhten geothermischen Gradienten im Bereich der ehemaligen Flussspat-Grube Schönbrunn/Vogtland ergründet werden. Dazu sollen in einem ersten Schritt Grundlagen für die grobe Abgrenzung des tiefliegenden Thermalwasser-Reservoir für eine tiefengeothermische Nutzung im Teufenbereich von ca. 3 - 5 km erarbeitet werden (Datenaufbereitung, -erhebung und -analyse am Beispiel der Grube Schönbrunn/Vogtl.). Auf Basis aller verfügbarer Altdaten soll das tiefengeothermische Potenzial des Reservoirs abgeschätzt werden. Im Ergebnis werden 2D-GIS-Karten, ein erstes detailliertes geologisches 3D-Untergrundmodell und ein Abschlussbericht vorliegen.

Partner im Projekt:

  • Geoforschungszentrum Potsdam GFZ, Sektion Organische Geochemie
  • Friedrich-Schiller-Universität Jena, Lehrstuhl Allgemeine Geophysik
  • TU Bergakademie Freiberg, Institut für Geophysik und Geoinformatik

Kontakt

Sascha Görne

Telefon: (03731) 294-1207

Telefax: (03731) 294-1099

E-Mail: Sascha.Goerne@smekul.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang