Entwicklung eines Bewertungsverfahrens für ausgewählte sächsische Rohstoffe (Braunkohlen) mit besonderer Berücksichtigung ihrer stofflichen und energetischen Eigenschaften

Erstellung von digitalen Bewertungsinstrumenten

Projektlaufzeit

01/2008 - 12/2011

Projektpartner

GICON - Großmann Ingenieur Consult GmbH Leipzig

GEOmontan Gesellschaft für angewandte Geologie mbH Freiberg

Projektziel

  • Erarbeitung von Kriterien für die Bewertung der derzeit nicht in Abbau befindlichen sächsischen Braunkohlenlagerstätten
  • Prüfung und Optimierung der Bewertungskriterien für Steine- und Erden-Vorkommen
  • Erstellung von digitalen Bewertungsinstrumenten für Braunkohlen und für Steine- und Erden-Vorkommen
  • Neubewertung der Braunkohlenlagerstätten und der Steine- und Erden-Vorkommen
  • Digitale Darstellung der Ergebnisse u. a. als Grundlage für die Rohstoffsicherung

Projektergebnisse

  • Mit der Rohstoffbewertung können die Bau- und Sicherungswürdigkeit von Steine- und Erden sowie Braunkohlenvorkommen berechnet und kartographisch dargestellt werden. Durch die Variabilität der Bewertungsparameter und durch räumliche Auswahlmöglichkeiten (z. B. Planungsregion, Landkreise, Gemeinden, beliebiges Auswahlrechteck) sind verschiedene Betrachtungsvarianten möglich. Eine praktische Anwendung sind Karten der Bau- und Sicherungswürdigkeit von Steine-Erden-Vorkommen und Braunkohlen, wie sie im jeweils gültigen Landesentwicklungsplan dargestellt sind.
  • Mit dem neuen, sehr schnellen und flexiblen digitalen Bewertungsinstrument ist ebenfalls ein Vergleich der sächsischen Braunkohlen nach unterschiedlichen Kriterien möglich.
  • Für die Bewertung der sächsische Braunkohlenlagerstätten wurden speziell Bewertungskriterien erarbeitet, mit denen eine Beurteilung der Kohlen nach ihrer Eignung für eine stoffliche Veredlung oder energetische Nutzung möglich ist. Kriterien sind neben der Vorratsmenge, der Mächtigkeit der Kohlenflöze, dem Abraum-Kohle-Verhältnis und dem Kenntnisstand vor allem die Kohle-Qualitätsdaten.

Abschlussbericht

Schriftenreihe Heft 26/2012, Das digitale Bewertungsverfahren für Rohstoffe Sachsens

Kontakt

Katrin Kleeberg

Telefon: (03731) 294-1401

Telefax: (03731) 294-1099

E-Mail: Katrin.Kleeberg@smekul.sachsen.de

Weitere Informationen

Das Projekt wurde im März 2013 mit einem Anerkennungspreis der Stiftung »Steine-Erden-Bergbau und Umwelt« ausgezeichnet.

Mehr über Rohstoffgeologie in Sachsen erfahren

Rohstoffgeologie in Sachsen

Natursteingewinnung in einem Steinbruch
zurück zum Seitenanfang