Hauptinhalt

Geologischer Dienst Sachsen

/
(© LfULG, Abt. Geologie)
Steinbruch
/
(© LfULG, Abt. Geologie)
Elbsandsteingebirge, Barbarine
/
(© LfULG, Abt. Geologie)
Hangrutschung
/
(© LfULG, Abt. Geologie)
3D-Modell
/
(© LfULG, Abt. Geologie)
3D-Modell, Elbsandsteingebirge

 

Als 1872 die Geologische Landesuntersuchung im Königreich Sachsen gegründet wurde, war dieser Dienst einer der ersten seiner Art in Deutschland. Seine Hauptaufgabe bestand in der geologischen Kartierung des gesamten Königreiches. Die Ergebnisse waren von großer Bedeutung für z. B. die Gewinnung von Rohstoffen, den Ausbau des Transportnetzes und die Trinkwasserversorgung.

Der Schwerpunkt des Geologischen Dienstes in Sachsen liegt weiterhin in der Bereitstellung des geologischen Wissens, heute auch in digitaler Form, für die Wirtschaft, die Behörden, die Wissenschaft und andere. Wichtige Anwendungen sind die Rohstoffgeologie, die Hydrogeologie und die Ingenieurgeologie sowie die Erfassung von Geogefahren.

Weitere Informationen über die Fachthemen des Geologischen Dienstes finden Sie in der nebenstehenden Navigation.

Sie suchen Informationen zur Geologie Sachsens?

Dann sind Sie hier genau richtig. Entdecken Sie im Projekt ROHSA 3 die Schätze in den Geologischen Archiven von Sachsen. Suchen und finden Sie Daten und Informationen zur Geologie und speziell zur Rohstoffgeologie des Freistaates.

zurück zum Seitenanfang